Pflanzen und ihre Bedeutung für Fließgewässer 

Der gute Zustand in unseren Gewässern ist nur zu erreichen, wenn sie pfleglicher behandelt werden. Dazu gehören ganz wesentlich auch Grundkenntnisse über standorttypisches Vorkommen und Leistung des "Wasserbaumeisters" Pflanze.

"Diese Broschüre ist für alle gedacht, die am Lebensraum Bach interessiert sind. Sie wendet sich insbesondere an die in der Gewässerunterhaltung arbeitenden Menschen. Daneben sind natürlich auch alle angesprochen, die als Grundeigentümer, in der Landwirtschaft oder in Verbänden und Verwaltungen mit Fließgewässern zu tun haben.

Die Broschüre beschreibt einige regelmäßig im und am Gewässer vorkommende Pflanzen und berichtet über ihre Bedeutung für den Lebensraum.

Durch die Erfolge der Abwasserreinigung ist in den meisten Gewässern eine verbesserte Wasserqualität festzustellen. Leider hat der Einsatz bisher nicht den vollen Gewinn gebracht: gute Wasserchemie reicht für einen intakten Lebensraum nicht aus. Gewässerausbau und eine regelmäßig durchgeführte, harte Gewässerunterhaltung haben sehr schlechte Lebensbedingungen für die standorttypischen Tiere und Pflanzen bewirkt.

Oft kann aber mit geringem Einsatz oder sogar bereits durch Unterlassen unnötiger Störungen eine wesentliche Verbesserung erzielt werden.

Der "Wasserbaumeister Pflanze" kehrt mit standorttypischen Arten zurück und gestaltet das Gewässer. Hier zum Beispiel ist wieder frei gestrudelter Kies zu sehen, wo vorher im überbreiten Bett nur Sand lag. Das Wasser kann weiter ungestört ablaufen, aber der Lebensraum ist wesentlich verbessert.

Viele Gewässerunterhalter, Angler und andere Naturfreunde haben durch regelmäßige Beobachtung in den verschiedenen Jahreszeiten einen guten Überblick über das Leben im und am Wasser. Wegen unterschiedlicher Sichtweise, Beschreibung und Wortwahl fällt das gegenseitige Verstehen aber manchmal schwer. Vielleicht kann diese kleine Broschüre zum Verringern von Missverständnissen beitragen." (zitiert aus dem Vorwort)

Die Broschüre wurde gemeinsam herausgegeben von der Edmund Siemers-Stiftung und der Hanseatischen Natur- und Umweltinitiative, beide Hamburg.

Entgegen den Aussagen bei amazon kann die Broschüre weiter bezogen werden, aber nicht bei amazon:
Zu beziehen ist der Text (ISBN 3-932681-29-0) über den ad-fontes-verlag ("unsere Bücher" --> Ökologie)

Wer an Vorträgen zu diesem Thema interessiert ist, wendet sich an ludwig.tent@gmx.net.

Das Inhaltsverzeichnis gibt einen Überblick:
Vorwort    3
Wasserpflanzen    5
Schonende Pflanzenmahd    7
Fädige Grünalgen    11
Wasserpest    13
Einfacher Igelkolben    15
Schwimmendes Laichkraut    17
Krauses Laichkraut    19
Kammförmiges Laichkraut    21
Wasserhahnenfuß    23
Wasserstern    25
Schmalblättriger Merk    27
Flutender Schwaden    29
Pflanzen am Gewässerrand    31
Schonende Ufermahd    33
Großer Schwaden    35
Rohrglanzgras    37
Schilf    39
Ästiger Igelkolben    41
Brunnenkresse    43
Bittersüßer Nachtschatten    45
Erle    47
Fließgewässer als Lebensraum    49
Impressum    52

Der naturnahe Erlenwald ist, wie hier zu sehen, ein mit Frühlingsblühern besiedelter Bereich, in dem Licht und Schatten spielen. Mehr Waldwissen ist für uns alle gut.

Falls Sie für Aus- und Fortbildungszwecke an mehr als 10 Exemplaren interessiert sind, wenden Sie sich bitte an die
Edmund Siemers-Stiftung, Schlankreye 67, 20144 Hamburg
Fax 040 - 420 91 82.

Als bildschirmlesbare pdf-Datei finden Sie die Broschüre unter Downloads, "3 Praxistipps".

Drucken